16. Dezember 2013
Taifun "Haiyan" - Konvergente Solidarität mit den Opfern

Nach den Bildern der verheerenden Verwüstungen, die der Taifun Haiyan, einer der schwersten tropischen Wirbelstürme seit Beginn verlässlicher Wetteraufzeichnungen, vor allem auf den Philippinen hinterlassen hat, beschlossen unabhängig voneinander 3 Einrichtungen der JBH für die Opfer zu sammeln.

So stellte die Jugendwerkstatt Oberrather Straße den Erlös ihres diesjährigen Standes auf dem Weihnachtsmarkt am Johannes-Höver-Haus in Höhe von 165 Euro in den Dienst der Soforthilfe.

Zusammen mit dem Trinkgeld in Höhe von 90 Euro aus dem Bistro der Emmastraße konnten so 255 Euro auf das Konto der Unicef-Nothilfe auf den Philippinen eingezahlt werden.

Unabhängig davon spendeten auch die Auszubildenden des Ausbildungsrestaurants 'L'Abbaye' auf der Eulerstraße ihre Trinkgelder in Höhe von 180 Euro für die Hilfsaktion von RTL.

Beeindruckender als die Tatsache, dass so binnen kürzester Zeit 435 Euro für humanitäre Hilfen zur Verfügung gestellt werden konnten, scheint, dass diese Aktion keiner Direktive, sondern dem spontanen Engagement vieler geschuldet ist.

Allen Beteiligten dafür auch von dieser Stelle einen herzlichen Dank.