Spendenaufruf - JBH - Chance für eine Zukunft

JBH - Chance für eine Zukunft

Jugendberufshilfe - Düsseldorf

17. März 2014
Blüten bei der BvB

Wer Falschgeld annimmt, hat im Prinzip bereits verloren. Falls man die "Blüten" wieder ausgibt, blüht einem nach § 36 Bundesbankgesetz eine Strafe von bis zu 100.000 Euro. Entsprechend kann die Devise nur darin bestehen, Falschgeld rechtzeitig identifizieren zu können.

Und was für den Privatmann gilt, gilt natürlich im Besonderen für alle, die beruflich mit Bargeld zu tun haben.

Entsprechdend hatte die Berufsvorbereitung der JBH Herrn Küppers von der Deutschen Bundesbank eingeladen, für die Teilnehmenden der Berufsfelder Wirtschaft und Verwaltung / Handel und Lager, deren Ausbildungsziele auch im Einzelhandel liegen,  entsprechende  Informationen zum Thema Falschgeld zu präsentieren.

Bei den beiden Infoveranstaltungen am 10. und 14.03.2014 ging es insbesondere um die Erkennungsmerkmale von Echt- bzw. Falschgeld. Zur Veranschaulichung hatte Herr Küppers  sowohl echte Banknoten als auch "Blüten" dabei.