29. April 2014
Baumlehrpfad

Bereits 2012 reifte die Überlegung der Ausbildungsabteilung der angehenden Gartenwerker, gemeinsam mit dem Gartenamt der Landeshauptstadt einen Baumlehrpfad im Oberbilker Volksgarten anzulegen. Grundidee: Eine Win-Win-Situation, von der die Auszubildenden wie interessierte Besucher des Parks gleichermaßen profitieren können.

(Zum Download der Karte bitte auf das Bild klicken.)

Gemeinsam mit Frau Silke Wiebrock und Herrn Markus Kötter vom Gartenamt der Landeshauptstadt wurden zunächst 40 repräsentative Gehölze rund um den Weiher des Volksgarten ausgewählt, Beschilderungen abgestimmt und in Auftrag geben.

Während die Auszubildenden sich daran machten, die Schilder mittels spezieller Aluminiumnägel an den ausgewählten Pflanzen zu befestigen, stellte Frau Wiebrock einen Wegeplan mit den einzelnen Standorten sowie ausgewählte Baumportraits auf die Homepage des Gartenamtes.

Nach einer gewissen Testphase, in der die Auszubildenden den Pfad regelmäßig kontrollierten, zeigte sich, dass sich der befürchtete Schilderschwund durchweg in Grenzen hält und der Baumpfad bereits auf lebhaftes Interesse der Parkbesucher stößt.

Pünktlich zum Tag des Baums am 25.04.2014 kam mit einer stattlichen Traubeneiche der Baum des Jahres 2014 hinzu. Auch bei der Pflanzung durch die Umweltdezernentin Helga Stulgies und Gartenamtsleiterin Doris Törkel konnten die Auszubildenden Hand anlegen.

Naheliegende Frage der Medienvertreter: Sind auch Führungen für interessierte Parkbesucher geplant? Konkrete Pläne gibt es zurzeit noch nicht, aber wir sind auch diesbezüglich weiter im Gespräch.