20. November 2014
Erster Gesundheitstag der Jugendberufshilfe

Am 31.10.2014 machte die  Jugendberufshilfe mit einer Kickoff-Veranstaltung in Form eines Gesundheits- tages für alle Mitarbeitenden den ersten Schritt in Richtung betriebliches Gesundheitsmanagement.

Vorausgegangen war eine Befragung der Kolleginnen und Kollegen durch den Betriebsrat, um die Veranstaltung an den Wünschen und Interessen der Belegschaft auszurichten.

(Zur Bildergalerie: Bitte auf das Bild klicken.)

Nach kurzer Begrüßung durch den Geschäftsführer Herrn Peter Walbröl führte der Personaldezernent der Stadt Düsseldorf Prof. Dr. Meyer-Falcke  in seinem Eröffnungsvortrag zunächst in die Thematik des betrieblichen Gesundheitsmanagements ein.

Im Anschluss hatte die Belegschaft dann Gelegenheit, unterschiedlichste Angebote aus den folgenden Themenfeldern wahrzunehmen:

- Medizinische Checks

- Vorträge und Test zum Themenkomplex „Psychische Belastung und Burnout“

- Sport und Mitmachaktionen

- Entspannungsangebote

- Gesunde Ernährung

Zusätzlich erfolgte eine Auffrischung der relevanten Erste-Hilfe-Kenntnisse und eine Einführung in die Bedienung des neuen Defibrilators, der nun in der Freizeithalle (Gebäude 4) platziert ist.

Erfreulich war, dass große Teile der Angebotspalette – sei es gesunde Ernährung, Sport oder Entspannung – durch Kolleginnen und Kollegen durchgeführt wurden.

Für die sportiven Angebote Bogenschießen und Mountainbikefahren geht der Dank an das Team des Sport-Action-Busses, für das Schnuppertraining Boxen an Kai Burchardt. Für ein Referat und einschlägige Test zum Thema „Burnout“ konnte Herr Jürgen Walter gewonnen werden. Der Bereich Medizinische Checks und Beratungen wurde durch Frau Dr. Fillies (Berufsgenossenschaft), Herrn Jansen und Herrn Dr. Hoppe (ABMD), Herrn Schlesinger (Sicherheitsfachmann der Stadt), Herrn Reichert (AOK) und die Deutsche Venenliga umgesetzt.

Besonderer Dank geht an Borist Leist, der während der ganzen Veranstaltung zugegen war, um den Tag auch fotografisch professionell festzuhalten.

Nach fünf Stunden, in denen alle Gelegenheit hatten, ihr persönliches Programm zusammenzustellen, endete die informative wie kurzweilige Veranstaltung mit einem anonymen Feedbackfragebogen in Verbindung mit einer Tombola, in der es Gutscheine zur gesundheitspräventiven Verwendung zu gewinnen gab.

Die erste Auswertung zeigt, dass die Veranstaltung in der Belegschaft „gut angekommen“ ist.

Auch an dieser Stelle noch mal einen herzlichen Dank an alle, die zum Gelingen dieses Tages beigetragen haben und an die Kolleginnen und Kollegen, die nach der Veranstaltung beim Abbau spontan Hand angelegt haben.

Wie geht es weiter? Die Geschäftsleitung und das Team werden auf der Basis der Rückmeldungen aus der Belegschaft versuchen zu ermitteln, welche Angebote im Rahmen des betrieblichen Gesundheits-managements verstetigt werden können.