16. Januar 2015
Düsseldorfer Appell - JBH zeigt Flagge

Anlässlich der Dügida-Demonstration am 12.01.2015 vor dem Düsseldorfer Hauptbahnhof hat sich nicht nur der Düsseldorfer Oberbürgermeister Thomas Geisel eindeutig positioniert. Auch viele Mitarbeitende der JBH sind der Anregung des Geschäftsführers Peter Walbröl gefolgt und haben sich  im Rahmen des „Düsseldorfer Appells“ und des Bündnisses „Düsseldorf stellt sich quer“ zu einer Gegenkundgebung eingefunden.

(Bildmaterial mit freundlicher Genehmigung des DGB Düsseldorf)

Mit ihrer Präsenz vor Ort haben sie dazu beigetragen, dass sich die etwa 250 oft zugereisten Aktivisten „gegen die Islamisierung des Abendlandes“ 5500 Bürgern gegenüber sahen, die gegen jede Form von Rassismus, rechtslastigen Populismus und Diskriminierung standen, und für Toleranz, Verständigung und friedliches Miteinander eintraten.

Das Bündnis aller demokratischen und religiösen Kräfte und machte rein zahlenmäßig deutlich, dass eine weltoffenen Stadt wie Düsseldorf dumpfen Populismus und Fremdenfeindlichkeit keinen Nährboden bietet.