Spendenaufruf - JBH - Chance für eine Zukunft

JBH - Chance für eine Zukunft

Jugendberufshilfe - Düsseldorf

29. Oktober 2015
Survival-Workshop des Jungenarbeitskreises

Mit dem Survival Projekt konnte der Jungenarbeitskreis ein weiteres erlebnispädagogisches Angebot realisieren. Unter der fachkundigen Anleitung von Jörg Knüppelberg konnten sich 6 Bushcraft-Neulinge am 21.10.2015  im Ratinger Stadtwald mit Basics des Survivalgedankens vertraut machen.

Den Teilnehmern wurden im Sitzkreis ein paar Grundlagen des nachhaltigen Waldaufenthaltes erklärt, damit es zu keinerlei Beschädigungen oder Verletzungen kommt; alle verwendeten Baustoffe sollten die Teilnehmer durch sammeln herbeischaffen.

Gemeinsam wurde die 3er Regel (3 Minuten ohne Sauerstoff, 3 Tage ohne Wasser, 3 Wochen ohne Nahrung) erarbeitet und daraus erste Prioritäten für das Überlebenstraining abgeleitet.

Es folgten kleine Einweisungen zum Gebrauch von Funkgerät und Messer.  Nach kurzer Einleitung zum Thema „TWS / Trocken Warm Satt“ wurde dann begonnen, im Wald an den wichtigsten Grundlagen des Überlebens zu arbeiten. Um „Trocken“ zu bleiben, wurden von den 2- Mann-Teams kleine Shelter erstellt. Anschließend wurde das Gelände erforscht und eine Handskizze über die gefundenen Ressourcen angefertigt, um diese später wieder zu finden. Auf dem Rückweg wurde speziell nach Zundermaterial gesucht, um den nächsten Punkt „Wärme“ angehen zu können. Um das „S wie Satt“ abzuarbeiten, konnte aber nur eine Suppe erwärmt werden,  da ein frisches Zubereiten eines Mittagessen aus Zeitgründen nicht mehr funktioniert hätte.