13. März 2017
Rundfahrt zu den Außenstellen für neue Kolleginnen und Kollegen

Typischer Gesprächsfetzen zwischen langjährigen Mitarbeitenden auf den letzten Betriebsversammlungen oder dem Neujahrsempfang: „Was sind das alles für Leute? Arbeiten die bei uns?“ - „Keine Ahnung. Ich kenn die auch nicht.“

Analog tauchten 2016 auch in den Telefonlisten immer mehr Namen auf, denen die Mehrzahl der Kolleginnen und Kollegen kein Gesicht mehr zuordnen konnte.

Noch schwerer dürfte es für die „Neuen“ sein, sich nicht nur in ihre Maßnahmen einzuarbeiten und an ihren jeweiligen Standorten zurechtzufinden, sondern auch noch die anderen Standorte mit ihren spezifischen Angeboten und Zuständigkeiten in den Blick zu nehmen.

Insofern ist die Initiative des Betriebsrates, für die Neuzugänge eine Fahrt durch die Außenstellen zu organisieren, sicherlich in doppelter Hinsicht begrüßenswert.


Nach einer Rundfahrt am 21.02. besuchten auch am 09.03.2017 12 Mitarbeitende die Standorte

Jägerstraße,

Aldekerkstraße,

Oberrather Straße,

Eulerstraße

und die Standorte der Niederrheinstraße im Düsseldorfer Norden

mit dem Recycling-Hof am Airport.

Ein kurzes „Blitzlicht“ bei den „Newbies“ konstatiert durchweg eine herzlich-kollegiale Atmosphäre, interessante Einblicke über den Tellerand der eigenen Einrichtung hinaus, neue Impulse, informellere Möglichkeiten des Austauschs sowie ein schmackhaftes Mittagessen im Ausbildungsrestaurant „L’Abbaye“.

Und – so der Eindruck – auch die Mitarbeitenden der „gallischen Dörfer“ begrüßten durchweg die Gelegenheit, sowohl die neuen Kolleginnen und Kollegen persönlich kennenzulernen als auch ihre eigene Arbeit den Mitarbeitenden der anderen Standorte zu präsentieren.