Spendenaufruf - JBH - Chance für eine Zukunft

JBH - Chance für eine Zukunft

Jugendberufshilfe - Düsseldorf

23. Januar 2018
Neujahrsempfang und Verabschiedung von Ralf Strangulis

Der Neujahresempfang am 11. Januar 2018 hatte einen anderen Charakter als in den Vorjahren, galt es doch den Prokuristen Ralf Strangulis gemeinsam in den wohlverdienten Ruhestand zu verabschieden.

(Zur Galerie: Bitte auf das Bild klicken.)

Geschäftsführer Peter Walbröl würdigte in seiner Eröffnungsansprache die fachliche Kompetenz und das Engagement von Ralf Strangulis, der der JBH schon seit ihrer Gründung verbunden war und seit 1995 als kaufmännischer Leiter und stellvertretender Geschäftsführer die finanziellen Geschicke der Jugendberufshilfe leitete.

Der humorvolle Rückblick auf die gemeinsame Arbeit als Pädagoge mit dem Kaufmann, als Yin und Yang oder auch als Don Camillo und Peppone endete mit einer herzlichen Verabschiedung des "Unikats" und einem rheinischen "Mach et joot, Ralf".

Anschließend musste natürlich Melanie Spengler, die bereits die Nachfolge ihres Vaters als Kaufmännische Leiterin und Prokuristin angetreten hat, in die Bütt.  Nach den besten Wünschen an die Kollegen und die Anregung, im neuen Jahr vielleicht auch mal innezuhalten und zu entschleunigen, lag der Fokus ihrer emotionalen Ansprache sowohl auf der Leidenschaft ihres Vaters für die Jugendberufshilfe als auch seinen menschlichen Qualitäten, denen sie sich weiterhin verpflichtet sieht.

Dass Ralf Strangulis über die Jahrzehnte nie die Bodenhaftung verloren hat und immer ein Ohr für die Basis hatte, zeigen die zahlreichen Abschiedspräsente der unterschiedlichen Abteilungen: Von eher scherzhaft-anspielungsreichen Ideen wie recycelten Akten oder Ballermann-Outfit

über Kulinarisches bis zu selbstgefertigten Gartenmöbeln oder einem Schachspiel ... Jede Abteilung hatte sich kreativ ins Zeug gelegt.

Nach dem  Schlusswort des sichtlich gerührten Pensionärs in spe mündete  die Veranstaltung in den kulinarischen Teil und ein geselliges Beisammensein.