18. Oktober 2011
Liest du noch oder guckst du schon?

Ungeachtet gutgemeinter Aktionen wie „Schock deine Eltern: Lies ein Buch“ orientiert sich das Medienverhalten nicht nur der Jugendlichen immer weniger an Printmedien. An die Stelle des „guten alten Buchs“ ist das Internet als bevorzugtes Medium digitaler Informationsbeschaffung und Unterhaltung getreten.

Das bedeutet für die JBH zum einen, dass auch die eigene mediale Präsenz zunehmend auf digitale Medien und entsprechende Plattformen ausgerichtet werden sollte. Zum anderen verbinden sich damit natürlich auch medienpädagogische Aufgaben.

Umso erfreulicher, dass Auszubildende selbst die Gelegenheit ergriffen, unter professioneller Anleitung ein eigenes Video über die JBH und die Stadt Düsseldorf zu produzieren und ins Netz zu stellen.

Zum Livestream: Bitte Bild anklicken.

Möglich wurde dieses Projekt durch NRWision, einen „tv-lernsender“, der die Jugendlichen an zwei Tagen in die Technik einführte und bei allen Produktionsschritten vom Script, über den Dreh, das Schneiden, Vertonen etc. unterstützte, ihnen aber ansonsten freie Hand ließ.

Der Beitrag „Unsere Stadt – Düsseldorf“ wird heute zur besten Sendezeit um 20:25 Uhr bei NRWision im Digitalen Kabelnetz von UnityMedia ausgestrahlt und ab der kommenden Woche mehrfach wiederholt. (Sendetermine)

Deshalb auch von dieser Stelle nochmals ein großes Lob für die kreative Projektidee und unser Dank an die Profis von NRWision für die Durchführung und die detaillierte und konstruktive Rückmeldung zu allen Teilbereichen der Produktion: Dass sich alle Jugendlichen einhellig positiv über ein Projekt äußern, ja bereit sind, freiwillig „länger zu machen“, ist keineswegs selbstverständlich und spricht eindeutig für Idee und Team.

To be continued? Ja, gerne!

P.S. Das Projekt wurde zwar durch den Jungenarbeitskreis initiiert und von Jens Wermke begleitet, letztlich sorgten aber Daniela, Anna, Ramona, Sabrina, Sibel und Stefanie für Geschlechterparität, auch ohne Quote.