16. Mai 2013
Couch für den Coach

Für die Teilnehmer des diesjährigen Projekts "Steilvorlage ins Berufsleben" setzten die Götter vor die erste Ausbildung zum Bambini-Trainer den Schweiß: Die jugendlichen Teilnehmer hatten den Auftrag, einen Beitrag zur 725-Jahrfeier der Stadt Düsseldorf mit maßnahmespezifischen Projektideen zu verbinden.

Endergebnis war ein "Kunstwerk" in Form einer Beton-Couch im (halb)öffentlichen Raum auf dem Gelände der JBH, Spielberger Weg 17-21.

Die graphische Gestaltung nimmt unterschiedliche Themen auf, die mit der Stadt Düsseldorf, der Fortuna und der persönlichen und beruflichen Situation der Teilnehmer verbunden sind.  So zitiert z.B. der durch die Teilnehmer gestaltete Phönix nicht nur ein Emblem der Düsseldorfer Ultras, sondern steht auch für den gemeinsamen Wunsch, im Rahmen dieser Maßnahme beruflich durchzustarten. Die "Couch für den Coach" ist ebenfalls nicht nur ein Wortspiel, sondern versteht sich auch als Willkommensgeste für den Trainer, Herrn Frank Peters.

Das Projekt gestattete den Teilnehmern erste praktische Einblicke in das potenzielle Berufsfeld Garten- Landschaftsbau und verstand sich auch als Übungsfeld für Teamplay im beruflichen Kontext: Konzept, Planung, Durchführung und thematische Ausgestaltung lag letztlich in den Händen der Jugendlichen, die sich als Gesamtgruppe mit ihrem originellen Beitrag zum Stadtjubiläum identifizieren.