06. Juni 2013
Absolventenmesse 2013

Eine gemeinsame Veranstaltung der Jugendberufshilfe, des Jobcenters und der Agentur für Arbeit Düsseldorf

Am 03.06.2013 stellten 22 angehende Fachkräfte sich und ihre Arbeit vor.

Die angehenden Bürokaufleute, Bürokräfte, Beiköche, Hauswirtschaftshelfer, Helfer im Gastgewerbe, Garten-bauwerker, Recyclingwerker oder Fachwerker Recycling sind jetzt dabei, vor der IHK Düsseldorf und der Landwirtschaftskammer Rheinland ihre Prüfungen abzulegen. Nach zwei oder drei Jahren Ausbildung durch die Jugendberufshilfe Düsseldorf (JBH) suchen sie nun eine Arbeitsstelle in Düsseldorf und Umgebung.

Wie schon im letzten Jahr konnten interessierte Arbeitgeber nicht nur einen Eindruck von den Ausbildungs-möglichkeiten der Jugendberufshilfe gewinnen und mehr über die Berufsbilder erfahren, sondern vor allem auch die 22 gut ausgebildeten Fachkräfte selbst „in Aktion“ erleben. Alle Auszubildenden hatten ihre Bewerbungsunterlagen „am Start“ und waren für persönliche Vorstellungsgespräche gerüstet.

Die Arbeitsvermittlerin Ulrike Frings vom Arbeitgeber-Service und der Berufsberater Frank Arnold von der Agentur für Arbeit Düsseldorf standen interessierten Arbeitgebern jederzeit für eine bedarfsgerechte Beratung zur Verfügung.

Ausbilder/innen und Sozialpädagoginnen waren ebenfalls vor Ort und nutzten die Gelegenheit, neue Kontakte zu knüpfen – sei es, um neue Praktikumsplätze zu gewinnen oder um sich über die Möglichkeiten kooperativer Ausbildungen zu informieren.

Betriebe bzw. Personaldienstleister haben die Einladung des Arbeitgeberservice gerne angenommen und erschienen z.T. mit mehreren Personen. In entspannter Atmosphäre wurden die Arbeitgeber von den Beiköchen, Hauswirtschaftshelferinnen und Helferinnen im Gastgewerbe mit Getränken, alkoholfreien Cocktails und Canapees gut versorgt.

Die meisten Arbeitgeber nutzten die Gelegenheit, direkt vor Ort Bewerbungsunterlagen einzusehen und gezielte Vorstellungsgespräche zu führen, andere – vor allem die Personaldienstleister – informierten die Auszubildenden über verschiedene Möglichkeiten der Zeitarbeit und Personalvermittlung und nahmen teilweise Bewerbungsunterlagen mit. Wieder andere informierten sich vor allem über unsere Ausbildungs- und Qualifizierungsangebote und verschiedene Möglichkeiten zukünftiger Zusammenarbeit.

Ob aus den „Anbahnungsgesprächen“ tatsächlich Arbeitsverhältnisse resultieren, bleibt abzuwarten. Unab-hängig davon wurde die Veranstaltung von allen Beteiligten schon jetzt als voller Erfolg gewertet. „Ich denke, dass wir einige „Prüflinge“ damit auch ihrer neuen Arbeitsstelle ein Stück näher gebracht haben.“ fasste Frank Arnold das Ergebnis der Messe zusammen.