Berufsorientierung

Gezielte Berufsorientierung in 3 JBH Jugendwerkstätten

In Zusammenarbeit mit dem Jugendamt (Beratungsstelle für arbeitslose Jugendliche und junge Erwachsene) führen wir einen Berufsorientierungslehrgang durch. (Die rechtliche Grundlage bildet neben dem § 13 SGB VIII der § 13 Kinder- und Jugendfördergesetz (KJFöG) NRW sowie der Kinder- und Jugendförderplan NRW mit den entsprechenden Richtlinien.)

Die Berufsorientierung hat zum Ziel, die Teilnehmenden bei ihrer weiteren persönlichen Entwicklung zu stärken und sie bei ihrer beruflichen Zielplanung zu unterstützen. In dieser Vollzeitmaßnahme liegt der Schwerpunkt auf Lernen durch Arbeiten. Zusätzlich wird an einem Tag in der Woche die Berufsschule besucht und es erfolgt ein zusätzlicher Stützunterricht in Kleinstgruppen.

Erfolgserlebnisse in der praktischen Arbeit und Informationen über Berufe und Entwicklungen auf dem Arbeitsmarkt ermöglichen in Verbindung mit einer intensiven individuellen Betreuung den (Wieder-) Einstieg in Ausbildung, Arbeit, Schule oder weiterführende Lehrgänge.

Für Jugendliche mit höherem Förderbedarf ist der Berufsorientierung in den 3 Jugendwerkstätten eine "Einstiegsphase" vorgeschaltet. Die "Einstiegsphase" ist ein auf intensives Einzelcoaching ausgerichtetes Instrument zur Aufarbeitung individueller Problemlagen mit dem Ziel der Hinführung zu den Berufsorientierungsmaßnahmen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zur Bildergalerie: Auf das Bild klicken.

 

 

Gefördert durch das

und die

 

 

JBH Aldekerkstraße

Bau, Büro, Holz, Maler- und Lackiererhandwerk

JBH Emmastraße 20

KFZ, Mädchenkombigruppe (Floristik), Metall

Einstiegsphase

JBH Oberrather Str.

Garten-/Landschaftsbau, Holz, Hauswirtschaft, Metall