27. Juli 2020
Wildblumenwiese in der Jugendwerkstatt

Wildblumenwiesen sind nicht nur optisch ansprechend, sondern angesichts des zu konstatierenden Insektensterbens auch ein aktiver Beitrag zur Erhaltung der Artenvielfalt. So plant beispielsweise die Stadt Düsseldorf in den nächsten Monaten an mehr als einem Dutzend Schulen versiegelte Flächen in naturnahe Flächen und blühende Insektenwiesen zu überführen.

Die Jugendwerkstatt Oberrather Straße hat dieses Jahr bereits einen Teil ihres Gemüsebeets in eine bunte Wildblumenwiese umgewandelt.

Neben zahlreichen Insekten die sich dort tummeln, gibt es auch immer wieder mal Besuch von Stieglitzen, die solchen Wildwuchs als Nahrungsbiotop zu schätzen wissen. Ein gutes Zeichen, hat sich doch der Bestand des Stiglitzes oder Distelfinks  - Vogel des Jahres 2016 - in den letzten 25 Jahren halbiert.

Damit sich die Insekten auch wohlfühlen, haben sie ein neues Hotel bekommen, das von der Gärtnertruppe zusammengezimmert wurde.

Die JBH prüft zurzeit, ob nicht auch noch innerhalb der anderen JBH- Einrichtungen Flächen zu diesem Zweck genutzt werden könnten.